HBUMNMapServer ger Capter Lizenz

From OSGeo
Jump to: navigation, search

Lizenz der Software

\index{Lizenz}(1)

Die Lizenzbedingungen proprietärer Software werden immer strenger, und sie werden immer mehr zuungunsten der Benutzer geändert. In den letzten Jahren werden bei fast allen Anbietern strengere Restriktionen eingeführt, die die Einsatzfähigkeit ihrer Software beschneiden, und beinahe jedes dieser Preismodelle hat bei den meisten Kunden zu erheblichen Mehrkosten allein bei der Anschaffung geführt. Das ist einer der Gründe, warum sich immer mehr Benutzer und Administratoren nach freier Software umsehen.

An dieser Stelle beginnen sie dann, häufig zum ersten Mal, sich mit der Lizenz der von ihnen eingesetzten Software auseinanderzusetzen. Ohne einen konkreten Hersteller im Hintergrund wähnen sie sich im Problemfall hilflos, und vor allen Dingen ohne jemanden, der zur Verantwortung gezogen werden kann.

Im folgenden soll die Lizenz des MapServers, zu finden in der Datei =README= des Quelltextpaketes, wiedergegeben werden, gefolgt von einigen praxisrelevanten Erläuterungen, die vielleicht als Enscheidungshilfe dienen können.

Nach den strengen Maßstäben der Free Software Foundation~http:website:fsf würde die wahrscheinlich MapServer-Lizenz nicht als Freie Lizenz durchgehen, da sie die Freiheit der Software bei der Weiterverwertung nicht garantiert. Mehr dazu weiter unten in den Erläuterungen.

Beachten Sie bitte, dass alle Ausführungen in diesem Kapitel nur für den MapServer selbst gelten, nicht für die Bibliotheken und/oder eventuelle Zusatzsoftware, die Sie parallel dazu einsetzen wollen. Mit den Details dieser anderen Softwarepakete müssen Sie sich gesondert auseinandersetzen.

Die Lizenz aus der Datei README

Copyright (c) 1996-2001 Regents of the University of Minnesota.

Permission is hereby granted, free of charge, to any person obtaining a copy of this software and associated documentation files (the \"{ Software\"{}), to deal in the Software without restriction, including without limitation the rights to use, copy, modify, merge, publish, distribute, sublicense, and/or sell copies of the Software, and to permit persons to whom the Software is furnished to do so, subject to the following conditions:}

The above copyright notice and this permission notice shall be included in all copies of this Software or works derived from this Software.

THE SOFTWARE IS PROVIDED \"{ AS IS\"{}, WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NONINFRINGEMENT. IN NO EVENT SHALL THE AUTHORS OR COPYRIGHT HOLDERS BE LIABLE FOR ANY CLAIM, DAMAGES OR OTHER LIABILITY, WHETHER IN AN ACTION OF CONTRACT, TORT OR OTHERWISE, ARISING FROM, OUT OF OR IN CONNECTION WITH THE SOFTWARE OR THE USE OR OTHER DEALINGS IN THE SOFTWARE.}

Erläuterungen

Es kann an dieser Stelle keine vollständige Erklärung der Lizenz geliefert werden, und vor allen Dingen keine juristisch bindende\footnote{Auch für den Autor dieses Buches gilt IANAL: I am not a lawyer .}, zumal die Lizenz nur in englischer Sprache vorliegt. Ein Überblick kann aber gegeben werden.

Sie erhalten die Erlaubnis, sich die Software kostenlos herunterzuladen oder anderweitig zu beschaffen. Der Part obtainin a copy heißt nicht, dass es nur eine einzige Kopie sein darf, zumal in der digitalen Welt eine einzelne Kopie zu unendlich vielen Kopien äquivalent ist\footnote{Juristen sehen das zuweilen anders.}. Sodann ist Ihnen keinerlei Restriktion auferlegt, was Sie danach mit der Software tun; Sie dürfen sie ohne Einschränkung benutzen, kopieren, modifizieren, mit eigener Software zusammenführen, veröffentlichen, verbreiten, weiterlizensieren und/oder verkaufen, sofern Sie die folgenden Konditionen zur Kenntnis nehmen:

Die Software wird Ihnen ohne jede Garantie zur Verfügung gestellt, für irgendetwas nütze zu sein. Beim MapServer bedeutet dass, dass Sie die Autoren nicht einmal dann rechtlich belangen könnten, wenn die Software keine Karten produzieren könnte. Außerdem weisen die Autoren jegliche Verantwortung für Schaden von sich, der durch den Einsatz des MapServer eventuell angerichtet werden könnte.

Diese Lizenz ist also wesentlich offener als beispielsweise die GNU GPL, die Sie zwingt, bei Weitergabe die originalen Autoren zu nennen und bei Modifikationen nicht nur die modifizierte Version, sondern auch die modifizierten Quellen weiterzugeben. Andererseits garantiert die GPL durch eben diese Einschränkungen die Freiheit der Software, wohingegen die MapServer-Lizenz dazu führen kann, dass Teile des Codes in proprietäre Softwareprojekte einfließen können, ohne dass auch nur die Autoren genannt werden müssen, die die eigentliche Arbeit getan haben.

Die Einschränkung, dass die Software ihre Fähigkeiten nicht garantiert, schreckt viele Personen in Unternehmen ab, freie Software einzusetzen. Diese Personen sind sich nicht bewußt, dass ein solcher Passus auch in jeder proprietären Lizenz zu finden ist, die allerdings nicht die gleichen Rechte bezüglich des Kopierens und so weiter einräumt. An dieser Stelle kommt der Dienstleister ins Spiel, der die Software aufsetzt, installiert, eine Applikation liefert und so weiter. Mit diesem wird ein Vertrag abgeschlossen, der nach deutschem Vertragsrecht bindend ist und wahrscheinlich auch den Einsatzzweck der Software definiert. Der Anbieter ist dann entsprechend (je nach Vertragsaufbau) haftbar. Bei proprietären Lizenzen tritt nicht selten der Hersteller der Software auch als derjenige auf, der Installation und eventuelle zusätzliche Entwicklungen vornimmt, sodass der Eindruck entsteht, der Software-Hersteller würde Verantwortung für die Einsetzbarkeit seiner Software übernehmen. Dem ist nicht so.

Ähnliches gilt natürlich, falls Sie den Code des MapServers in eigener Software verwenden möchten, die Sie dann weiterverkaufen. Die ursprünglichen Autoren können Sie für irgendwelche Probleme nicht in Anspruch nehmen.

Sie sollten sich in der ganzen Sache also tunlichst auskennen, bevor Sie auf die Idee kommen, alles selber zu machen.