Vienna Code Sprint 2014 Media Outreach

From OSGeo
Jump to: navigation, search

Material to reach out to media

PR Begin of sprint

PR German

OTS-Aussendung

EntwicklerInnentreffen in Wien für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme

24. März 2014

Online Karten im Internet wie zum Beispiel der wien.at-Stadtplan [0] sind heute aus unserem tägliche Leben nicht mehr wegzudenken. Vielfach vertrauen diese Anwendungen auf Freie und Open Source Software (FOSS) wie jene die nun in Wien weiterentwickelt werden. FOSS erlaubt es jedem die Software beliebig zu untersuchen, modifizieren und weiter zu verteilen.

Seit einigen Jahren organisiert die Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) [1] einen jährlichen Code Sprint sozusagen ein Come-Together des "C Tribes" der OSGeo Projekte. Dabei treffen sich die federführenden und verantwortlichen EntwicklerInnen von weit verbreiteten Projekten wie MapServer, QGIS, GRASS, GDAL, PostGIS, PDAL, pycsw, u.v.m., um neue Vorhaben zu diskutieren, sich auszutauschen, in praktischer, gemeinsamer Arbeit Code-Probleme zu lösen, usw. einfach um den Zusammenhalt dieser bedeutenden Communities zu stärken.

Nach Toronto [7], New York [6], Montreal [5], Island Wood [4], und Boston [3] wird der Code Sprint im Jahr 2014 erstmalig in Europa und zwar in Wien vom 24. bis 28. März 2014 Station machen [2]. Neben knapp 70 EntwicklernInnen die ihre Teilnahme für dieses Jahr bereits angekündigt haben werden mehr als die Hälfte der Mitglieder des OSGeo Foundation Board of Directors vertreten sein unter anderem der Vorsitzende Jeff McKenna.

"Es ist eine große Ehre und Privileg so viele namhafte Entwicklerinnen und Entwickler von OSGeo Projekten in Wien begrüßen zu dürfen." freut sich Stephan Meißl, Organisator der Veranstaltung, und meint weiters: "Gleichzeitig ist es eine hervorragende Gelegenheit für die Open Source Community in Österreich, speziell in Wien, sich zu vernetzen und international Präsenz zu zeigen."

Jeff McKenna, Vorsitzender des OSGeo Foundation Board of Directors, sagt "The Foundation wishes to thank the Viennese community for organizing such an important international event, and welcoming software developers and leaders from all over world into your community. The benefits to the geospatial Open Source community from these 5 days of software development in Vienna will be felt by hundreds of thousands of users all over the world, for years to come. This event is one of the most important geospatial events of the year." (Übersetzung: "Die Foundation möchte sich bei der Wiener Community für die Organisation einer so wichtigen internationalen Veranstaltung und für die Einladung von Software EntwicklerInnen und LeiterInnen auf der ganzen Welt in ihre Community bedanken. Der Nutzen für die Community rund um Open Source Software für Geoinformationssysteme von diesen 5 Tagen Softwareentwicklung in Wien wird von hunderten von tausenden von Nutzern auf der ganzen Welt auf Jahre hinaus gefühlt werden. Diese Veranstaltung ist eine der wichtigsten für die geographische Community des Jahres.")

Weitere Informationen (auf Englisch): http://vienna2014.sprint.osgeo.org

Der Code Sprint wird durch namhafte Sponsoren unterstützt bei denen wir uns gerne bedanken wollen.

  • Stadt Wien MA14 stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung
  • OSGeo stellt beträchtliche Finanzierung zur Verfügung
  • Gold Sponsoren:
    • Airborne Interactive Ltd
    • Austrospace
    • TYDAC
    • FOSSGIS e.V.
  • Silber Sponsoren:
    • ITS Vienna Region
  • Bronze Sponsoren:
    • metaspatial Institute
    • Oslandia
    • rapidlasso
    • Azavea
    • GFOSS.it
  • EOX unterstützt in-kind die Organisation der Veranstaltung
  • Weitere in-kind Unterstützung durch OSGeo und FOSSGIS Mitglieder

[0] http://www.wien.gv.at/stadtplan/

[1] http://www.osgeo.org

[2] http://vienna2014.sprint.osgeo.org

[3] http://wiki.osgeo.org/wiki/Boston_Code_Sprint_2013

[4] http://wiki.osgeo.org/wiki/IslandWood_Code_Sprint_2012

[5] http://wiki.osgeo.org/wiki/Montreal_Code_Sprint_2011

[6] http://wiki.osgeo.org/wiki/New_York_Code_Sprint_2010

[7] http://wiki.osgeo.org/wiki/Toronto_Code_Sprint_2009

PR English

Developer meeting in Vienna for free and open source geospatial software

March 24th 2014

A life without online maps in the internet like those of the wien.at-City map [0] cannot be imagined anymore. In many cases those applications rely on Free and Open Source Software (FOSS) like the ones which will be worked on in Vienna. FOSS provides the rights to study, change and distribute the software to anyone and for any purpose.

For several years the Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) [1] has been organizing a yearly Code Sprint, a gathering of the "C Tribe" OSGeo projects. Leading developers of popular software projects like MapServer, QGIS, GRASS, GDAL, PostGIS, PDAL, pycsw, and many more get together to discuss new ideas, hack, decide, tackle large geospatial problems, etc. simply to have fun.

In 2014 after Toronto [7], New York [6], Montreal [5], Island Wood [4], and Boston [3] the Code Sprint stops in Europe for the first time, more precisely in Vienna from March 24th to 28th 2014 [2]. Besides almost 70 registered developers, more than half of the members of the OSGeo Foundation Board of Directors will be present including the current president Jeff McKenna.

"It is a great honor and privilege to be able to welcome so many well-known OSGeo developers in Vienna." states Stephan Meißl, organizer of the event, excitedly and continues: "At the same time it is an excellent opportunity for the Austrian, in particular the Viennese, Open Source community to network and show international presence."

Jeff McKenna, OSGeo's President, says, "The Foundation wishes to thank the Viennese community for organizing such an important international event, and welcoming software developers and leaders from all over world into your community. The benefits to the geospatial Open Source community from these 5 days of software development in Vienna will be felt by hundreds of thousands of users all over the world, for years to come. This event is one of the most important geospatial events of the year."

Website: http://vienna2014.sprint.osgeo.org

The Code Sprint is supported by well-known sponsors where we gladly say thank you.

  • City of Vienna MA14 provides the venue for the event
  • OSGeo provides considerable funding
  • Gold sponsors:
    • Airborne Interactive Ltd
    • Austrospace
    • TYDAC
    • FOSSGIS e.V.
  • Silver sponsors:
    • ITS Vienna Region
  • Bronze sponsors:
    • metaspatial Institute
    • Oslandia
    • rapidlasso
    • Azavea
    • GFOSS.it
  • EOX provides in-kind support to the organization of the event
  • Further in-kind support is provided by OSGeo and FOSSGIS members

[0] http://www.wien.gv.at/stadtplan/en/

[1] http://www.osgeo.org

[2] http://vienna2014.sprint.osgeo.org

[3] http://wiki.osgeo.org/wiki/Boston_Code_Sprint_2013

[4] http://wiki.osgeo.org/wiki/IslandWood_Code_Sprint_2012

[5] http://wiki.osgeo.org/wiki/Montreal_Code_Sprint_2011

[6] http://wiki.osgeo.org/wiki/New_York_Code_Sprint_2010

[7] http://wiki.osgeo.org/wiki/Toronto_Code_Sprint_2009

PR End of sprint

PR German

OTS 1. April 2014

Titel: Vienna Code Sprint 2014 zu freien und offenen Geographischen Informationssystemen – ein großer Erfolg!

In der Woche vom 24. bis 28. März trafen sich mehr als 60 EntwicklerInnen von über 18 Projekten zu freien und offenen Geographischen Informationssystemen (FOSS GIS) in den von der Stadt Wien (MA 14) zur Verfügung gestellten Räumen zum Vienna Code Sprint 2014 der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo, www.osgeo.org). Verbesserungen und Weiterentwicklung der einzelnen Anwendungen fanden auf Projektebene statt. Ein besonders wichtiges Kernelement offener und freier Software ist der aktive Austausch und die Zusammenarbeit der verschiedenen Projekte und Initiativen.

Mit 210 Aktualisierungen im Programmcode während des Code Sprints hat das internationale GRASS GIS Development Team (grass.osgeo.org) nach 6-jähriger Entwicklung die neue Version 7 veröffentlicht. Das neue freie Softwarepaket bietet innovative Methoden, um geographische Informationen zu verarbeiten, zu analysieren und zu visualisieren und läuft auf allen wichtigen Betriebssystemen (MS Windows, Apple, Linux, BSD) und Rechnerarchitekturen(x86, amd64, arm) vom Laptop bis zum Großrechner.

Das QGIS-Projekt (www.qgis.org) kümmerte sich um Fehlerbereinigung, diskutierte zukünftige aufzunehmende Funktionen, aktualisierte und vereinfachte die Verwaltung von Programm-Erweiterungen (plugins), die von Benutzern erstellt und der Öffentlichkeit frei zur Verfügung gestellt werden können. Gemeinsam haben beide Projekte die Integration der neuen GRASS GIS-Version 7 in QGIS vorbereitet.

Geographische Informationen sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. So werden zusätzlich zu den Programmen am Computer/Desktop (GRASS GIS und QGIS) Programme im Internet/Webbrowser wie Mapserver (www.mapserver.org), OpenLayers (www.openlayers.org), ZOO-Project (www.zoo-project.org) oder MapMint (www.mapmint.com) immer wichtiger. Um Synergien in Funktionalität und Technologie zu nutzen, haben die Projekte EOxServer (www.eoxserver.org) und Geonode (www.geonode.org) während des Code Sprint eine engere Zusammenarbeit gestartet.

Viele Desktop- und Web-GIS-Programme nutzen ebenfalls freie und offene Anwendungen der Datenumwandlung wie GDAL (www.gdal.org) und Datenspeicherung wie PostGIS (www.postgis.net).

Die internationale Community freier und offener geographischer Informationssysteme ist weltweit vernetzt, innovativ und entwickelt Anwendungen auf höchstem technischem Niveau. Der OSGeo Code Sprint hat aber auch die lokale Vernetzung der Community in Wien und Österreich vertieft.

OSGeo News Entry